Seite auswählen
IREM alimentatori integrati
IREM alimentatori integrati
Multifunktionsgeräte IREM der AI-Serie

MULTIFUNKTIONALE VERSORGUNGSGERÄTE
SERIE AI

RATED POWER 1 TO 7,5 KVA, 220/240 V

Die Stromversorgung von Telefonanlagen und von FM- und TVVerstärkern haben schon immer die Lösung zahlreicher komplexer Probleme und die Erfüllung verschiedener Voraussetzungen erfordert, wie z. B.:

  • Gewährleistung der Sicherheit des für die technischen Eingriffe an den Anlagen zuständigen Personals, wie vom gesetzesvertretenden Dekret Nr. 626 vom 19.09.94 vorgesehen,
  • Gewährleistung des unterbrechungsfreien Betriebes der Station
  • Einrichtung eines kompakten Verteilersystems für alle normalerweise in einer Zwischensenderstation vorhandenen Verbraucher,
  • Beschränkung der Installations- und Betriebskosten,
  • Möglichkeit eines schnellen und kostengünstigen Wartungsdienstes.
MULTIFUNKTIONALE VERSORGUNGSGERÄTE IREM

SICHERHEIT DER PERSONEN

Um die Sicherheit der Nutzer zu gewährleisten ist es außerdem notwendig, dass:

  • die Räume, in denen die Telekommunikationsgeräte untergebracht sind, ausschließlich von Fachpersonal betreten werden können,
  • alle spannungsführenden Teile der Geräte mit ausschließlich mit Werkzeug entfernbaren Barrieren ausgestattet sind,
  • die elektrischen Anlagen fachgerecht eingerichtet werden.
MULTIFUNKTIONALE VERSORGUNGSGERÄTE IREM

BETRIEBSSICHERHEIT

Der unterbrechungsfreien Betrieb bekommt eine fundamentale Bedeutung angesichts der hohen Kosten die durch Versorgungsunterbrechungen und daraus folgenden Defekte der Anlagen verursacht werden können, und nicht zuletzt Verdienstausfälle verursachen.
Der erste Risikofaktor sind sicherlich Blitzschläge. Aufgrund der oft nur schwierig erreichbaren Installationsorte ist es besonders wichtig die richtigen Schutzfunktionen zu wählen. Durch die Kupplung der elektromagnetischen Felder und der Übertragung durch Leitung über die Versorgungskabel ist die Wirkung von Blitzschlägen auf den installierten Verbrauchern ab der Einschlagstelle einige Kilometer weit zu spüren.
Die Schutzeinrichtungen gegen Überlasten und Kurzschlüsse sind ohne größere Probleme unter angemessener Auslegung ihrer Größe zu realisieren.
Für den Schutz gegen direkte Kontakte ist dagegen von einem Einsatz von Fehlerstromschutzschaltern abzuraten, die aufgrund von Überströmen geringer Intensität auch nur durch induktive Phänomene das Abschalten der Last zu einem ungünstigen Zeitpunkt herbeiführen können.

STEUERUNG UND FUNKTIONEN

MULTIFUNKTIONALE VERSORGUNGSGERÄTE IREM
MULTIFUNKTIONALE VERSORGUNGSGERÄTE IREM
MULTIFUNKTIONALE VERSORGUNGSGERÄTE IREM
MULTIFUNKTIONALE VERSORGUNGSGERÄTE IREM

Das Gehäuse der multifunktionalen Versorgungsgeräte besteht aus einem 19“-Rack.
In seinem Inneren sind installiert:

a. Ein selbstlöschender Funkenstreckenableiter für Blitzeinschläge mit magnetischer Blasung. Dieses Bauteil stellt eines der wichtigsten Bestandteile des multifunktionalen Versorgungsgeräts dar.
Er zeichnet sich aus:

  • durch eine hohe Genauigkeit der Zündspannung gleich mit der Wellenform der Überspannung;
  • durch die Wiederherstellung der normalen Betriebsbedingungen der Anlage durch Unterbrechung des Bogenstroms bei seinem ersten Nulldurchgang nach dem Ende der Überspannungswelle;
  • durch die Fähigkeit, Strömen mit einem Spitzenwert von 100 kA (10/350 μs), Last von 80 As und spezifischer Energie von 1,25 MJ/Ω standzuhalten. Dadurch muss der Ableiter nicht ersetzt werden, wie es dagegen bei anderen Überspannungsschutzsystemen der Fall ist.

b. Einen Leistungsschalter als Schutz gegen eventuelle Kurzschlüsse und einen Hauptschalter; Um Öffnungen zum falschen Zeitpunkt durch Impulsüberströme durch Blitzeinschläge zu vermeiden, verfügt er über eine hohe Magnetleistung. Vier Leitungsschalter zum Schutz der Versorgungsleitungen des Empfangsgerät, des Sendegeräts, der Hilfsgeräte und der Versorgungseinrichtungen. Um einen hohen Isolierungsgrad im Vergleich zu der Metallstruktur zu garantieren sind die fünf Schalter auf einer Halterung aus Glas-Polyester mit hoher mechanischer Festigkeit angebracht;

c. Einen einphasigen Trenntransformator entsprechend der Norm EN 60742 mit elektrostatischer Abschirmung zwischen den Wicklungen. Er trennt die Anlage galvanisch von der Leitung und sichert außerdem eine gute Eindämmung der weitergeleiteten Gleich- und Gegentaktstörungen. Der Anschluss an die Ausgänge ist über Multistandardanschlüsse und eine EWG-Steckdose möglich (nur bei dem Modell mit 6 kVA);

d. Einen Isolierwiderstandswächter mit Signalisierung über Kontakt auf der Klemmenleiste. Dieser greift ein, wenn die Isolierung unter 100 kΩ liegt.

IREM

IREM SpA a socio unico

Headquarters:

Via Abegg 75
10050 Borgone Susa (TO) – ITALY

Registered office:

Via Rocciamelone 58
10050 S.Antonino di Susa (TO) – ITALY

Tel. +39 011 9648211 – Fax +39 011 9648222
E-mail: irem@irem.it

Business Register:

Torino / VAT No. IT00389630013
Fully paid-up capital: Euro 1.080.000
P.iva / CF: IT00389630013

DOWNLOAD
POWER QUALITY
NEWSLETTER KONTAKT