Oberwellen in elektrischen Systemen sind elektrische Strome oder Sinusförmige elektrische Spannungen, deren Frequenz einem Vielfachen der Frequenz des Verteilungssystems entspricht, die als Grundfrequenz bezeichnet wird. Durch Uberlappung des Grundstroms bzw. der Grundspannung verursachen sie die Verzerrung der Wellenform.
Wenn ein elektrisches Gerat mit Wechselstrom betrieben wird, wird erwartet, das der von der Last aufgenommene Strom ebenfalls sinusformig ist, da die Spannung eine sinusformige Form hat. Dies gilt jedoch nur fur einige Arten von Lasten oder bei linearen Lasten, nicht jedoch fur nichtlinearen Lasten, bei dem die Beziehung zwischen Strom und Spannung nicht mehr durch eine gerade Linie dargestellt wird.
Das Ausmaß der Wellenverformung wird durch einen Parameter definiert, der als gesamte harmonische Verzerrung des Stroms THDi% bezeichnet wird. Die durch die Oberwellen verursachten Nachteile sind vielfaltig und umfassen die Fehlfunktion von Geraten, die Zunahme von Strömen in den Schaltkreisen, die Zunahme von Verlusten, Storfrequenzstorungen usw.

SINUSOIDALE NETZVERSORGUNG

SINUSOIDALE NETZVERSORGUNG

NETZVERSORGUNG MIT VORHANDENEN OVERWELLEN

NETZVERSORGUNG MIT VORHANDENEN OVERWELLEN

Hohe harmonische Verzerrungswerte und anomale Spannungswerte des Neutralleiters in Bezug auf das Erdpotential konnen zu Gerateausfallen fuhren, die zu Produktionsausfallen und teuren Reparaturen am Stromverteilungsnetz fuhren.
Es ist wichtig, das der Benutzer sich der kostspieligen Probleme und Gefahren bewusst ist, die mit einem hohen Grad an Oberschwingungen verbunden sind, insbesondere angesichts der deutlich zunehmenden Verwendung nichtlinearer Gerate.
Oberwellenkomponenten konnen das elektrische Verteilernetz erheblich beeinflussen, indem sie auf alle angeschlossenen Strukturen und Gerate einwirken.

Harmonische Verzerrungen verursachen die folgenden Probleme in einer Installation:

  • Übertemperatur der Leiter, insbesondere des Neutralleiters bei einphasig verzerrten Lasten;
  • Übertemperatur von MV / BV-Transformatoren;
  • Oberwellenverzerrung der Spannung durch Sättigung der MV / LV-Transformatoren;
  • Überhitzung von Standardtransformatoren mit daraus resultierenden kostspieligen Ausfallzeiten und Reparaturen oder Austausch des Transformators;
  • Resonanz mit anderen reaktiven Komponenten auf derselben Stromleitung (z. B. Leistungs-
    faktorkorrekturbanken);
  • Schlechter Leistungsfaktor;
  • Resonanz, die Spannungsspitzen erzeugt;
  • Erhohung der Stromversorgungskosten aufgrund Verluste durch Oberwellen;
  • Strungen bei Telekommunikationssysteme und -geräte;
  • Unregelmasiger Betrieb der Steuer- und Schutzrelais;
  • Auslosen von automatischen Schaltern und anderen Schutzeinrichtungen;
  • Ausfall oder Fehlfunktion von Computern, Motorantrieben, Beleuchtungsstromkreisen und Anderen empfindlichen Lasten.

DIE LÖSUNG VON IREM
BEI OBERWELLEN IN DER ELEKTRISCHEN STROMVERSORGUNG:
SERIE PHF
PASSIVE FILTER

Passive Filter (PHF) sind zusätzliche Filter, die normalerweise in der Stromleitung installiert werden. Die Filter bestehen aus einer Kombination von Induktor (Filterinduktor) -Kondensator, der in Ableitung von einem asymmetrischen Reiheninduktor (Hauptinduktor) eingesetzt wird.
Die Leistung der passiven Oberwellenfilter der IREM PHF-Serie ist sehr hoch: Sie reduzieren die Oberwellenverzerrung des Stroms von 100% THDi auf typische Werte unter 5%; Die Filter bestehen aus Kondensatoren, die einen Resonanzkreis mit einer Drossel bilden, die einen Pfad mit hoher Impedanz bei der Grundfrequenz und einen Pfad mit niedriger Impedanz bei höheren spezifischen Frequenzen aufweist.
Passive Filter werden häufiger an einzelne Lasten im System als an den gemeinsamen Kopplungspunkt angeschlossen, da die Anwendung eine konstante Last für eine effektive Minderung der Oberwellen erfordert.
Der passive Oberwellenfilter ist in Reihe mit der Leitung installiert und muss daher entsprechend dem von der Last oder der Lastgruppe aufgenommenen Strom ausgewählt werden.
Passive Oberwellenfilter von IREM garantieren eine hervorragende Dämpfung und müssen nicht auf die Impedanzparameter des Installationsortes abgestimmt werden.

FILTROS PASIVOS POR ARMÓNICOS IREM POWER QUALITY

Das könnte Sie auch interessieren:

POWER QUALITY. Spannungsungleichgewicht

Spannungsungleichgewichte sind eines der häufigsten Probleme mit der Stromqualität in dreiphasigen elektrischen Netzen. Sie werden oft übersehen und können elektrische und elektronische Geräte schwer beschädigen.

mehr lesen

Power Quality. Das problem der Spannungsschwankungen

Mit dem Aufkommen neuer Technologien und neuer Quellen für erneuerbare Energien ist die Qualität der Stromversorgung zu einem sehr wichtigen Element für die ordnungsgemäße Funktion elektrischer und elektronischer Geräte geworden, für die eine Stromversorgung mit konstanten und ungestörten Parametern erforderlich ist. Aus diesen Gründen gewinnt Power Quality sowohl im industriellen als auch im Dienstleistungsbereich zunehmend an Bedeutung.

mehr lesen

IREM-Trenntransformatoren für ein Gasturbinenkraftwerk

IREM hat soeben die Lieferung von 10 K25-Isolationstransformatoren mit Leistungen von 160 KVA bis 400 KVA für den Energiesektor abgeschlossen. Diese kommen bei den Steuerungssysteme eines Turbogaskraftwerks zum Einsatz und wurden nach detaillierten technischen Spezifikationen gebaut , die Geräte haben ein permanentes Messsystem integriert zur Messung des Isolationswiderstandes des separaten Stromkreises.

mehr lesen

IREM

IREM SpA a socio unico

Headquarters:

Via Abegg 75
10050 Borgone Susa (TO) – ITALY

Registered office:

Via Rocciamelone 58
10050 S.Antonino di Susa (TO) – ITALY

Tel. +39 011 9648211 – Fax +39 011 9648222
E-mail: irem@irem.it

Business Register:

Torino / VAT No. IT00389630013
Fully paid-up capital: Euro 1.080.000
P.iva / CF: IT00389630013

DOWNLOAD
POWER QUALITY
NEWSLETTER KONTAKT