Entladungslampen erzeugen Strahlung durch einen Lichtbogen von ionisiertem Gas durch elektrische Spannung.
Entladungslampen sind Lampen, die dank der durch eine elektrische Spannung gewonnenen Ionisierung von Gas Licht emittieren.
Die Netzspannung reicht nicht aus, um die Entladungslampen auszulösen. Daher muss auf die Verwendung bestimmter elektrischer Komponenten zurückgegriffen werden, die als „Zünder“ bezeichnet werden.
IREM ist seit über 70 Jahren ein führendes Unternehmen auf dem Gebiet der Stromversorgung und Zündung von Entladungslampen. Dank einer engen Zusammenarbeit mit verschiedenen Herstellern von Beleuchtungssystemen hat IREM eine breite Palette von Zündern entwickelt, die den Hauptentladungslampen für verschiedene Anwendungen gewidmet sind.

HEISSE ZÜNDUNG UND NEUSTART

Die Beleuchtung einer Entladungslampe erfordert eine viel höhere elektrische Spannung als die, die über das Stromnetz versorgt werden kann. Daher muss eine bestimmte Zündvorrichtung (Zündgerät) verwendet werden.

Einige Arten von Entladungslampen (Xenon, Metallhalogenid, Quecksilber usw.) können nur mit Spannungen von 20 kV bis 70 kV gezündet werden.

Andere Arten von Entladungslampen, wie zum Beispiel Hochintensitätslampen (HID), erfordern Spannungen von 750 V bis 5 kV bis zum ersten Kaltstart, während sie für einen Heißneustart viel höhere Spannungen von 25 kV bis 60 kV benötigen.

Daraus folgt, dass die herkömmlichen „Zündvorrichtungen“, die als „Starter“ bezeichnet werden und Spannungen bis zu 5 kV erzeugen, die Zündung eines begrenzten Lampentyps ermöglichen und keine sofortige Heißzündung, nach Stromunterbrechungen oder black out ermöglichen.

Insbesondere Anwendungen wie die Beleuchtung von Sportanlagen, Gefängnissen, Flughäfen, Häfen, Tunneln, Bühnenbeleuchtung, industrieller Prozessbeleuchtung usw. gibt es Sicherheitsanforderungen und Betriebsanforderungen, die eine sofortige Wiederherstellung der Beleuchtung nach freiwilligen oder unfreiwilligen Abschaltungen aufgrund von Netzwerkausfällen oder Stromausfällen erfordern.

Um dieses Problem zu lösen, müssen daher spezielle Zünder verwendet werden um die Lampen in jedem Betriebszustand sofort wieder zum Leuchten zu bringen.

DER IREM-VORSCHLAG

HEISSZUNDGERATE HOT RESTRIKE AS, ASC, ASD, AD, ADN, ADC, ADI-SERIE

Dank einer engen Zusammenarbeit mit verschiedenen Herstellern von Beleuchtungssystemen hat IREM eine breite Palette von Zündern entwickelt, die speziell zum sofortigen Ein- und Wiedereinschalten von Hot-Restrike-Entladungslampen unabhängig von ihrem Betriebszustand entwickelt wurden.

POWER LIGHTING: IREM-Lösungen für die Beleuchtung von Entladungslampen
AS-, ASC-, ASD-SERIE

Hot-Restrike-Zünder, die speziell für die Heißzündung und Wiederzündung von Xenon-Kurzbogenlampen im Leistungsbereich von 150 W bis 15 kW entwickelt wurden.
Anwendungen:

  • Suchscheinwerfer
  • Sonnensimulation
  • Industrielle und / oder wissenschaftliche Anwendungen
  • Kinoprojektion (digital und traditionell)
  • Veranstaltungen
  • Theater
  • Architektonische Hochspannungs- und Stromversorgungen
AD, ADC, ADN-SERIE

Heißzündgeräte, die speziell für die Zündung und Wiederzündung von Metallhalogenidlampen (HMI) im Leistungsbereich von 200 W bis 18 kW entwickelt wurden.
Anwendungen:

  • Beleuchtung für Video- und Fernsehaufnahmen (drinnen und draußen)
  • Beleuchtung für Fernsehsendungen
  • Beleuchtung für Fernsehsendungen
  • Theaterbeleuchtung
  • Unterwasserbeleuchtung
  • Spezialeffekte
  • Große Bildprojektionen
ADI-SERIE

Hot-Restrike-Zünder, die speziell für die Heißzündung und Wiederzündung von Hochdruckentladungslampen im Leistungsbereich von 400 W bis 2 kW entwickelt wurden.
Anwendungen:

  • Sportbeleuchtung
  • Beleuchtung großer Flächen
  • Sicherheitsbeleuchtung
  • Industrieanlagen, Gefängnishäuser, Flughäfen, Häfen, Tunnelbeleuchtung
  • Fernsehaufnahmen

Da nicht alle Lampen und / oder Beleuchtungssysteme für eine sofortige Wiederzündung geeignet sind, müssen bei Verwendung dieser Art von Zündern einige Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.
Bei der Installation von Hot-Restrike-Zündern muss die Kompatibilität der folgenden Komponenten berücksichtigt werden:

  • Lampe
  • Lampenfassung
  • Vorschaltgerät / Netzteil
  • Leuchte

Das könnte Sie auch interessieren:

POWER LIGHTING. Das Ripple-Phänomen

Einer der wichtigsten Faktoren, die bei der Auswahl der richtigen Stromversorgung für Xenonlampen berücksichtigt werden müssen, ist die Restwelligkeit, ein Phänomen, das in der Elektronik und Elektrotechnik als „Rippel“ bekannt ist. Ein geringer Prozentsatz von Ripple ist gleichbedeutend mit einer hochwertigen Gleichstromversorgung.

mehr lesen

IREM Power Lighting für Architekturbeleuchtung

Für die Architekturbeleuchtung bietet IREM Gleichrichter und Zündgeräte an, die speziell für die Speisung von Hochdruckentladungslampen entwickelt und gebaut wurden. Damit können auch die anspruchsvollsten und exklusivsten Beleuchtungsprojekte realisiert werden.

mehr lesen

IREM

IREM SpA a socio unico

Headquarters:

Via Abegg 75
10050 Borgone Susa (TO) – ITALY

Registered office:

Via Rocciamelone 58
10050 S.Antonino di Susa (TO) – ITALY

Tel. +39 011 9648211 – Fax +39 011 9648222
E-mail: irem@irem.it

Business Register:

Torino / VAT No. IT00389630013
Fully paid-up capital: Euro 1.080.000
P.iva / CF: IT00389630013

DOWNLOAD POWER
LIGHTING
NEWSLETTER KONTAKT